Laut Medienberichten hat das Bundeskartellamt sich in einem Schreiben an die Europäische Kommission gegen die geplante Fusion geäußert, auch im Hinblick auf die von den Parteien vorgeschlagenen Zusagen.  Silke Heinz wurde dazu in der Global Competition Review zitiert, u.a. dazu, dass nationale Kartellbehörden in Fusionskontrollverfahren der Europäischen Kommission nur einen beratenden Einfluss haben.  Sie werden zwar angehört, haben aber kein Vetorecht.  Der Artikel dazu findet sich hier.