Silke Heinz

LL.M (Brügge) Rechtsanwältin

Partner

Köln
T: +49 221 888 69 172
F: +49 221 888 69 176
sheinz@hz-partner.com

V-Card
Lebenslauf als PDF-Datei herunterladen

Tätigkeitsgebiete:

 

  • Europäisches und deutsches Kartellrecht
  • Compliance
  • Litigation
  • EU-Recht

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Industrien:

 

  • Automobilwirtschaft
  • chemische Industrie
  • Energie
  • Informationstechnologie
  • Konsumgüter
  • Luft- und Raumfahrt
  • Rundfunk und Medien, inklusive digitale Medien
  • medizinische Geräte
  • pharmazeutische Produkte
  • Telekommunikation

Frau Heinz ist vor allem in den Bereichen deutsches und EU-Kartellrecht tätig. Sie berät Mandanten insbesondere in den Bereichen

  •  Fusionskontrolle
  • Ausgestaltung von Vertriebs- und Kooperationsverträgen, einschließlich
  • Gemeinschaftsunternehmen
  • Kartellverfahren, einschließlich Anträgen nach der Kronzeugenregelung und einvernehmliche Verfahrensbeendigung, sowie im Hinblick auf Vertikalverstöße
  • Marktbeherrschung
  • Compliance, interne Untersuchungen und Schulungen
  • gerichtlichen Streitigkeiten, einschließlich Schadensersatz

Sie verfügt über vertiefte Erfahrung in einer Reihe von Industrien, u.a. in den Bereichen Automobilwirtschaft, chemische Industrie, Energie, Informationstechnologie, Konsumgüter, Luft- und Raumfahrt, Rundfunk und Medien, inklusive digitale Medien, medizinische Geräte, pharmazeutische Produkte und Telekommunikation.

Sie hat ebenfalls Erfahrung in anderen europarechtlichen Gebieten, wie etwa dem Datenschutz.

JUVE, das anerkannte deutsche Handbuch für Wirtschaftskanzleien, hat Frau Heinz als häufig empfohlene Anwältin im Bereich Kartellrecht aufgeführt. Die Wirtschaftswoche zählt Frau Heinz zu den Top Kartellrechtlern in Deutschland (2012). Sie ist als Kartellrechtsexpertin im Who‘s Who Legal 2015 anerkannt. Frau Heinz zählte zu den Gewinnern des Global Competition Review Antitrust Awards 2015 (Matter of the Year) als Teil des Teams, das GlaxoSmithKline im Fusionsfall GlaxoSmithKline/Novartis vertreten hat.

Frau Heinz hält zum europäischen und deutschen Kartellrecht Vorträge und publiziert (auch als Autorin beim Kluwer Competition Law Blog).  Sie ist Mitglied in der Studienvereinigung Kartellrecht.

Frau Heinz war an zahlreichen Fusionskontrollverfahren bei der Europäischen Kommission und dem Bundeskartellamt beteiligt. Dazu zählen auch Verfahren in der zweiten Phase, die Verhandlung von Zusagen sowie Verweisungsanträge an die Europäische Kommission und umgekehrt an das Bundeskartellamt. Sie hat kürzlich u.a. Mandanten in den Fusionsfällen GlaxoSmithKline/Novartis und Baxter Healthcare/Gambro vertreten. Zudem verfügt sie über Erfahrung bei der Koordinierung von weltweiten multinationalen Fusionskontrollanmeldungen.

Frau Heinz ist auch in Prozessführung tätig, insbesondere vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, dem Bundesgerichtshof und den Europäischen Gerichten. Sie hat etwa Axel Springer im Beschwerdeverfahren gegen die Untersagung des Erwerbs von ProSieben.Sat.1 vertreten und war an dem Vorlageverfahren an den EuGH im Fall Pfleiderer in Bezug auf Fragen zum Akteneinsichtsrecht in Kartellfällen beteilig. Zudem hat sie Mandanten in zivilrechtlichen Streitigkeiten und Schiedsverfahren mit Kartellrechtsbezug vertreten, u.a. Disney gegen Ansprüche von mehreren deutschen Kinobetreibern.

Darüber hinaus verfügt sie über umfassende Erfahrung in Bezug auf Kartellverfahren der Europäischen Kommission und nationaler Behörden, einschließlich der Koordinierung in mehreren Jurisdiktionen. Sie hat interne Untersuchungen durchgeführt, Mandanten bei behördlichen Durchsuchungen unterstützt, Kronzeugenanträge vorbereitet und gestellt und Vergleichsverhandlungen mit Kartellbehörden geführt. Frau Heinz hat etwa Mandanten in den EU-Kartellverfahren zu Badezimmerausstattungen (einschließlich in nachfolgenden Klagen bei den Europäischen Gerichten), zu Waschmittel und zu Verfahren in der Automobilwirtschaft beraten, und in Deutschland z.B. in den Kartellverfahren Dekorpapier, Konsumgüter und Bier. Sie berät Mandanten auch im Hinblick auf mögliche gerichtliche Streitigkeiten beraten, einschließlich Schadensersatz.

Frau Heinz ist zudem im Bereich Compliance tätig, einschließlich Konzeptionierung und Durchführung von Schulungen und Training.

Frau Heinz erwarb 1997 einen LL.M am Europakolleg in Brügge. Ihr zweites juristisches Staatsexamen legte sie 2000 in Hamburg ab und ihr erstes juristisches Staatsexamen 1996 an der Universität Hamburg. Bevor sie Heinz & Zagrosek mit gegründet hat, war sie für mehr als 15 Jahre bei Cleary Gottlieb Steen & Hamilton, einer führenden US-Kanzlei, tätig, davon vier Jahre im Brüsseler Büro.

JUVE, das anerkannte deutsche Handbuch für Wirtschaftskanzleien, nennt Frau Heinz in der Kategorie „führende Namen“ im Bereich Kartellrecht.

Die Wirtschaftswoche zählt Frau Heinz zu den Top Kartellrechtlern in Deutschland (2011).

Sie ist als Kartellrechtsexpertin im Who‘s Who Legal 2015 anerkannt.

Frau Heinz zählte zu den Gewinnern des Global Competition Review Antitrust Awards 2015 (Matter of the Year) als Teil des Teams, das GlaxoSmithKline im Fusionsfall GlaxoSmithKline/Novartis vertreten hat

Frau Heinz ist in Köln als Rechtsanwältin zugelassen. Ihre Muttersprache ist Deutsch und sie spricht fließend Englisch und Französisch.

 

Ausbildung:

  • Zweites Staatsexamen in Hamburg (2000)
  • LL.M in Europarecht am Europakolleg Brügge (1997)
  • Erstes Staatsexamen an der Universität Hamburg (1996)
  • Zulassungen:
  • Köln – seit 2004
  • Frankfurt am Main – 2000-2004
  • Brüssel – 2000-2004

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Veröffentlichungen und Vorträge:

“Online Booking Platforms and EU Competition Law in the Wake of the German Bundeskartellamt’s Booking.com Infringement Decision”,  Journal of European Competition Law & Practice, 7 (2016) Heft 8

“The German Competition Authority publishes a discussion paper on internet platforms in merger control, contractual restrictions of competition and abuse of dominance scenarios”, Bulletin e-competition, Oktober 2015

“Chapter on Germany” (zusammen mit Anna Rolova), The Public Competition Enforcement Review, 6th edition, Law Business Research Ltd., London, 2014

“Bundeskartellamt bewahrt sich Flexibilität in Bußgeldverfahren“ in RECHT UND KAPITALMARKT, Börsen-Zeitung, Januar 2014

“The German Competition Authority publishes note on settlements in national antitrust proceedings”, Bulletin e-competition, Dezember 2013

“The German Competition Authority publishes its reviewed guidelines for the setting of fines deviating from the methodology used by the European Commission”, Bulletin e-competition, Juni 2013

Panel-Diskussion “The Interaction Between Member States and the Commission: What is New With the ECN?”, IBC’s Cartel Risks and Compliance Conference, März 2013

“Chapter on Germany” (zusammen mit Anna Rolova), The Public Competition Enforcement Review, 5th edition, Law Business Research Ltd., London , 2013

“Deutsche Kartellrechtsthemen”, Kurzvortrag, Münchener Kartellrechtsforum, Februar 2013

Panel-Präsentation “Praktische Erfahrungen im Umgang mit der Kronzeugenregelung (Bundeskartellamt)“, Studienvereinigung Kartellrecht, Regionalgruppe Rheinland, Januar 2012

“The District Court of Bonn denies access to leniency applications for third parties in cartel case (Pfleiderer)”, Bulletin e-competition, Januar 2012

“Settlements bei der Europäischen Kommission und beim Bundeskartellamt – ein Praxisvergleich“ (zusammen mit Romina Polley) in WuW, Januar 2012

“Chapter on Germany” (zusammen mit Anna Rolova), The Public Competition Enforcement Review, 4th edition, Law Business Research Ltd., London , 2012

Kommentierung “Spanisches Kartellrecht” (Zusammen mit Konstantin Joergens), Frankfurter Kommentar, Stand Oktober 2011

“The German FCO allows installment payment of cartel fine in mills case (VK Mühlen AG)”, Bulletin e- competition, Oktober 2011

“The German Bundeskartellamt fines an undertaking operating in the metal recycling market for having implemented a concentration without merger approval (Interseroh)”, Bulletin e-competition, Mai 2011

“The German Bundeskartellamt investigates settlement of a tender dispute for suspect cartel infringement under s. 1 ARC/Art. 101 TFEU (Abellio/DB Regio NRW)”, Bulletin e-competition, Februar 2011

“The German Bundeskartellamt imposes fines against three manufacturers of fire-fighting vehicles and an independent accountant for infringement of German cartel law (fire-fighting vehicles cartel)”, Bulletin e-competition, Februar 2011

“Chapter on Germany” (zusammen mit Anna Rolova), The Public Competition Enforcement Review, 3rd edition, Law Business Research Ltd., London, 2011

“Chapter 1 – Application of Article 101 TFEU” (zusammen mit Roman Zagrosek) in Siragusa/Rizza (eds.), EU Competition Law, Volume III, 2nd edition 2011, Claeys & Casteels

“The Düsseldorf Court of Appeals overturns a Bundeskartellamt merger prohibition addressing the issue of future potential competition’s test under German law (Neue Pressegesellschaft, Zeitungsverlag Schwäbisch Hall)” Bulletin e-competition, Dezember 2010

“The German Federal Court of Justice limits judicial review of merger clearances subject to commitments (EDEKA/Plus)”, Bulletin e-competition, Oktober 2010

“The Düsseldorf Court of Appeals questions the German Federal Cartel Office’s decision imposing the obligation to grant access to essential facilities in the ferry services in interim proceedings (Fährhafen Puttgarden II)”, Bulletin e-competition, Juni 2010

“The German Federal Court of Justice reverses the Düsseldorf Court of Appeal’s decision ruling in favor of a merger in the hearing aids sector and addressing the issue of collective dominance test under German law (Phonak, GN ReSound)”, Bulletin e-competition, April 2010

“Chapter on Germany” The Public Competition Enforcement Review – London, 2009

“Requests for leniency in the EU: Experience and legal puzzles” (zusammen mit Dirk Schroeder), in Criminalization of Competition Law Enforcement: Economic and Legal Implications for the EU Member States, Cheltenham Glos (Ed: K.J. Cseres, M.P. Schinkel, F.O.W. Vogelaar), 2006

“Kluwer Competition Law Blog”, https://www.kluwercompetitionlawblog.com (ongoing), 2010